Kontaktieren Sie uns:

E-Mail | Kontaktformular

Tel.: 07141-9721085

Digital | Online Marketing & Design
Beratung
einfach anfordern
.

Wer versteht schon Social Media?

Werbung und kosten bei Social Media

Das hört sich irgendwie falsch an! Warum soll ich bezahlen, wenn doch alles umsonst ist? Oder - Das sieht doch gut aus, ist doch alles drauf und jeder kann das!

 

Ja, in der Tat machen es uns Facebook und Co. manchmal schwer unseren Kunden zu erklären, warum es zwar kostenlos ist aber nicht umsonst. Gerade heute ist es aber so, dass ein Post bei Facebook alleine mir keinen organischen (unbezahlten) Erfolg mehr bringt.

 

Als Beispiel: Ich habe ein super Angebot, das ich bekannt machen möchte. Aber irgendwie sehen es nur ein Drittel meiner Freunde, die meine Seite abonniert haben und folgen. Woran liegt das?

 

Dazu stellen sich mehrere Fragen:

Wie ist der Post vorbereitet, ist das Bild aussagekräftig, um meine Kunden so anzusprechen? Sie sollten beim Durchscrollen anhalten, um das Bild anzuschauen und dann auch den Text zu lesen, der dazugestellt wurde, richtig?

Wenn ja, dann haben Sie schon mal ein Drittel Ihrer Seitenfans erreicht! Aber reicht das aus? Wenn sie meinen 'Ja' – dann Ok. Wenn Sie meinen 'Nein', erkläre ich ihnen gerne Folgendes:

 

Die Aussage des Bildes oder Video- Ausschnittes, das beim Vorbeiscrollen im Verlauf ihrer Kunden erscheint, entscheidet natürlich auch, dass Sie wahrgenommen werden. Nur muss Ihnen bewusst sein, dass gerade bei Facebook leider die Zeiten vorbei sind, wo jeder, der Ihre Seite „geliked“ hat, ihren Beitrag auch sehen wird. Schade!

 

Rechnen wir das einfach mal so:

Lieschen hat auf Facebook ca. 500 Freunde, selbst hat sie ca. 50 Seiten „geliked“, gehört zudem auch drei Comunitys an. Lieschen nutzt Facebook sehr viel, ist also insgesamt jeden Tag eine halbe Stunde in dem Medium unterwegs. Sagen wir ihre Freunde posten jede Woche nur einen Beitrag, das bedeutet, 71 Beiträge am Tag. Dazu kommen von den 50 Seiten jeden Tag ein Post (ernste Seiten machen das so). Also sind wir nun schon bei 121 Posts in Lieschens Profil am Tag. Nun, aber einer der drei Gruppen handelt von Kätzchen und hat 80.000 Mitglieder. Diese Gruppe alleine hat also 11tsd. Posts oder Kommentare pro Tag. Da Lieschen natürlich ein aktives Mitglied dieser Gruppe ist, bekommt sie auch ein Viertel davon wirklich mit.

Somit hat Lieschen leider 3000 Posts, durch die sie sich jeden Tag durcharbeiten müsste, um ja nichts zu verpassen.

 

Wer kann schon einem Katzenbild wiederstehen?

 

Und nun zu Facebook dem Unternehmen – Die wissen natürlich das Lieschen so keinen Spaß an Facebook hätte und schauen sich jetzt ganz genau an, wofür sie sich interessiert. Nun, bei den 500 Freunden hat sie nur bei 20 regelmäßig etwas mit „gefällt mir“ markiert. Also hilft Facebook Lieschen und spielt ihr die Post ihrer Freunde selbstverständlich nicht alle zu. Bei Seiten ist das genauso, nur würde ich vermuten, dass Facebook es noch verstärkt als unrelevant erscheinen lässt und spielt noch weniger der Angebote wirklich zu.

Community ist bei Facebook eine große Sache. Menschen folgen Ihren Interessen hier am stärksten und tauschen sich mit Gleichgesinnten aus.

 

 

Ich denke Sie haben nun verstanden, was mit Ihrem mühevoll überlegten Posting passiert.

  • Facebook entscheidet, dass Ihr Seitenfan kein Interesse an Ihrem Angebot hat
  • Es wurde ausgespielt, aber Ihr Seitenfan ist gar nicht im Verlauf bis zu Ihrem Post gelangt.
  • Genau in dem Moment hat Lieschens Katze ein süßes Gesicht gemacht. Sie war abgelenkt, Ihr Post war doch genau vor Lieschens Nase, hat ihn aber nicht wirklich gesehen. Pech, er wird nicht wieder erscheinen!

 

Mit ein paar Abweichungen macht das jede große Social Media Plattform genau so.

 

Aber kann man organisch wachsen?

 

Ja, das ist möglich, kostet aber früher oder später etwas. Hier das Beispiel:

 

Ein Post erstellen, der geteilt wird (Teilen von einem Beitrag ist leider der einzige Weg noch bei Facebook organisch zu wachsen). Dieser Post kostet aber sehr viel Mühe und Geld in der Vorbereitung. Denn, was kann einen Kunden dazu bewegen, Ihren Post so zu mögen, dass er ihn mit seinen Freunden teilen möchte?

  • Gewinnmöglichkeit (das meistbenutzte Tool, um organisch zu wachsen)
  • Emotion (in einem Sekundenbruchteil Ihren Kunden emotional ergreifen)
  • Mehrwert (Praktischer Tipp für den Alltag)
  • Prominenz

Aber seien wir ehrlich, diese vier kosten doch alle Geld oder viel Zeit, wenn Sie es in Eigenregie erstellen. Dennoch sprechen wir von organischem Wachstum, da Sie Facebook nicht für die Verbreitung Ihrer Werbung bezahlt haben.

 

 

Facebook bezahlen – wie geht das?

 

Im Prinzip bietet Ihnen Facebook dies, wenn Sie eine Seite haben, immer wieder automatisch an. Entweder Sie trauen der Sachen nicht (verstänlich), haben es schon ausprobiert, aber das Ergebnis war nicht das Geld wert, oder aber Sie verstehen die Vorgehensweise nicht und haben es nicht bis zum Ende durchgezogen.

 

Wir von Cocubu sind ein Fachbetrieb für Digitales und Lokales Marketing. Wir verstehen Werbung, wir wissen, wie Sie Erfolg erhalten und helfen Ihnen gerne, diesen umzusetzen! Sie tun was Ihnen Spaß macht - Ihr Produkt, Ihre Dienstleistung - perfektionieren Sie das und sprechen mit uns, welche Kunden Sie sich dafür wünschen! Wir tun dann den Rest!

Wir verstehen Werbung ganzheitlich, vereinbaren Sie gleich einen Termin!

 

Ihr Kornelije Casni

Geschäftsführer Cocubu